Allgemeine Geschäftsbestimmungen für Autohäuser und Zubehörshops

1. Allgemeines

Verträgen des Kunden mit uns liegen ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde. Der Einbeziehung anderslautender Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Individuelle Vereinbarungen zwischen Ihnen und uns gehen diesen AGB vor.

Vertragssprache ist deutsch.

Kunden im Sinne dieser AGB sind ausschließlich Unternehmer, also solche natürlichen oder juristischen Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Der Kunde erklärt mit der Anmeldung zum Shop wie auch bei der Abgabe von Bestellungen, dass er die Bestellung im Rahmen seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit vornimmt.

Alle Angaben betreffend Gewicht und Maße sind als durchschnittlich anzusehen. Abweichungen bis zu 8% gelten als gestattet.

Eine Gewähr für genaues Einhalten von Farbtönen wird nicht übernommen. -> siehe unten§6 b)

Verträge kommen zustande mit

W.u.E. RAU GmbH & Co. KG, Geschäftsführer: Iris Rosenwirth, Zellhuber Ring 100, 84307 Eggenfelden, DE127954939

 

2. Zustandekommen des Vertrages, Korrekturmöglichkeiten, Vertragsumfang

Das Zustandekommen des Vertrages bestimmt sich wie folgt:

Der Kunde loggt sich mit dem ihm übersandten Passwort in den Loginbereich des Händlershops ein. Dort können Sie mittels des dort hinterlegten Bestellformulars Ihre Bestellung aufgeben. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Der Vertrag kommt zustande, wenn wir die Bestellung durch ein entsprechendes Bestätigungsschreiben bestätigen. Dies wird unverzüglich nach Eingang und Prüfung der Bestellung während der üblichen Geschäftszeiten erfolgen.

Dabei kann der Kunde seine Daten während des Eingabevorgangs jederzeit über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen ändern und ggf. korrigieren.

Gegenstand und Umfang unserer Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, dem Bestellformular oder dem Produktblatt.

 

3. Preise, Versandkosten, Versandbeschränkungen, Zahlung

Die in den Angeboten angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise einschließlich anfallender Steuern ausschließlich Verpackung, Versicherung und Versandkosten. Diese sind in dem konkreten Angebot bzw. auf einer gesonderten Seite des Shops gesondert dargestellt und werden im Rahmen der Auftragsbestätigung nochmals gesondert ausgewiesen.

Die Lieferung erfolgt nach unserer Wahl ab Werk in handelsüblicher Verpackung. Bei Lieferungen unter dem Netto-Warenwert von 128 Euro im Einzelhandel (Autohäuser und Tankstellen) bzw. 256 Euro im Groß- und Fachhandel, sowie Gummi-Matten unter 20 Satz werden Versandkosten berechnet. Lieferungen über diesem Wert erfolgen bei Versand mit Paketdienst oder Spedition frei Haus. Die Versandkosten für den Versand innerhalb Deutschlands und nach Österreich entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

GewichtPreis netto für Versand
innerhalb Deutschland
Preis netto für Sendungen
nach Österreich
bis 5 kg8,10 Euro10,20 Euro
von 6 kg bis 18 kg9,85 Euro12,20 Euro
von 19 kg bis 30 kg12,00 Euro14,70 Euro

Sperrgutaufschlag 8,00 Euro / Stück. Sperrgüter sind Pakete von 120 – 200 cm Länge (auch rollenförmig), sowie Pakete mit einem Gurtmaß über 3,0 m (Gurtmaß = Länge plus Umfang). Bei Nachnahmesendungen erhöhen sich die Frachtkosten um 7,70 Euro. Bei Transport per Spedition berechnen wir den Versand zu Selbstkosten weiter. Mehrkosten einer auf Verlangen des Käufers durchgeführten beschleunigten oder eine andere als die vom Verkäufer vorgesehenen Beförderung gehen zu Lasten des Käufers. Mit der Übernahme an den Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen des Werkes geht die Gefahr auf den Besteller über, auch bei frachtfreier Lieferung.

Wir bieten einen Versand nur in die Länder an, für die im Rahmen der Versandkostendarstellung ein Versandkostenbetrag angeben ist. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der EU können weitere Kosten und / oder Abgaben in Form von Zöllen oder weitere Steuern anfallen.

Die Zahlungsbedingung entspricht den bei der Firma RAU für Sie hinterlegten Stammdaten.

Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten an:

– Banküberweisung

-SEPA-Lastschriftverfahren

 

4. Liefer- und Versandbedingungen, Gefahrtragung

a) Die Lieferung der Ware erfolgt mit einem Paketdienstleister unserer Wahl an die vom Kunden genannte Adresse. Lieferungen an eine Packstations-Adresse sind nicht möglich.

b) Der Kunde versichert, seine vollständige und korrekte Anschrift mitgeteilt zu haben. Sollte es aufgrund vom Kunden verschuldeter fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen – etwa erneut anfallende Versandkosten oder Kosten für Rücklastschriften-, so hat der Kunde diese zu ersetzen.

c) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, im Fall des Versendungskaufs bereits mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über.

 

5. Transportschäden

Alle Warenlieferungen sind vom Kunden umgehend zu überprüfen. Sollten äußerlich erkennbare Transportschäden vorliegen ist der Kunde verpflichtet, diese auf den jeweiligen Versandpapieren zu vermerken und von dem Mitarbeiter des Paketdienstleisters quittieren zu lassen. Die Verpackung ist aufzubewahren.

Soweit Transportbeschädigung äußerlich nicht erkennbar sind hat der Kunde diese innerhalb von 6 Tagen nach Ablieferung uns gegenüber, zumindest binnen 8 Tagen gegenüber dem Paketdienstleister anzuzeigen.

Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.

 

6. Mängelhaftungsrecht und Garantiebedingungen

a) Für Mängel an der Ware leisten wir gegenüber Unternehmern zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

Offensichtliche Mängel sind innerhalb einer Frist von 10 Tagen ab Empfang der Ware unter oben aufgeführten Kontaktdaten anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mangelanzeige.

Bei Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist für die Mängelansprüche 1 Jahr ab Ablieferung beim Kunden. Wir unterhalten keinen Kundendienst.

b) Die Präsentation der Artikel auf den Seiten des Internetshops ist als reine Leistungsbeschreibung anzusehen und beinhaltet keine Garantie für die Beschaffenheit oder Haltbarkeit der angebotenen Waren. Farbabweichungen der Warenabbildungen sind je nach Bildschirm- und Grafikkartenseinstellung möglich.

c) Soweit der Hersteller einer Ware besondere Garantien zugesagt hat, bleiben diese von dieser Regelung unberührt.

d) Unsere Sitzbezüge passen ausschließlich für Fahrzeuge für den deutschen Markt und entsprechen dem Stand der Drucklegung des Prospekts der Fahrzeuge zum Zeitpunkt der Vorstellung. Sonderfahrzeuge auf Anfrage. Falls Sitze bei EU-Importfahrzeugen oder Re-Importen verändert sind, übernehmen wir dafür keine Passformgarantie.

 

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen gegenüber dem Kunden unser Eigentum. Im Übrigen gelten noch die folgenden Regelungen:

a) Der Käufer ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.

b) Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer für den uns entstandenen Ausfall.

c) Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Die Forderungen des Abnehmers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Käufer schon jetzt an uns in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Käufer bleibt zur Einziehung der Forderung auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.

d) Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Käufers freizugeben, soweit ihr Wert die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 % übersteigt.

 

8. Verpackung, Elektrogeräte

Die Registrierung für die flächendeckende Entsorgung der Verpackungen gemäß der Verpackungsverordnung ist erfolgt. Geben Sie die von uns erhaltenen Verpackungen ihrem regionalen Entsorger und beachten Sie die damit verbundenen Bestimmungen.

Seit 13. August 2005 haben die Hersteller alte Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos zurücknehmen, die sie in den Verkehr gebracht haben. Die Elektro- und Elektronikgeräte, die nach dem 23. November 2005 in Verkehr gebracht werden, sind mit einem Symbol (durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern) zu kennzeichnen.

Solche Altgeräte sind nicht als Abfall zu beseitigen, sondern getrennt zu sammeln und über die örtlichen Sammel- und Rückgabesysteme zu entsorgen.

Gemäß dem „ElektroG“ vom 23.März 2005 verkaufen wir nur noch Elektro- und Elektronikgeräte von Herstellern, welche sich entsprechend bei der zuständigen Behörde registriert haben und eine insolvenzsichere Garantie für die Finanzierung der Rücknahme und Entsorgung ihrer Elektrogeräte nachweisen können.

 

9. Vertragsspeicherung

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Ihnen im Rahmen der automatisierten Zustellung der Bestellbestätigung übersendet. Bitte sichern Sie diese vorsorglich auch selber, indem Sie über die Druckfunktion Ihres Browser diese Seite ausdrucken.

(2) Nach Vertragsschluss erhalten Sie automatisch eine Email mit weiteren Informationen zur Vertragsabwicklung; diese können Sie zur Sicherung ausdrucken. Eine weitere Sicherung des Vertragstextes erfolgt bei uns nicht.

 

10. Waren-Retouren

Sofern wir freiwillig Warenrücksendungen akzeptieren sind diese sind nur nach telefonischer Absprache möglich. Eine Kopie von Lieferschein oder Rechnung muss der Retoure beigefügt werden. Die Rücksendung eines reklamierten Artikels hat auf dem günstigsten Wege zu erfolgen. Wir übernehmen keine Nachtexpresskosten! Warenrücksendungen aus ordnungsgemäß erfolgten Lieferungen werden abgelehnt. Bei einer ausnahmsweisen Rücknahme von Sitzbezügen (Universalgrößen) aus Kulanzgründen gilt die Preisreduzierung von 15% als vereinbart. Bei extra angefertigten Sondergrößen erfolgt nur dann eine Gutschrift, wenn der Abverkauf innerhalb 6 Monaten möglich war. Die Rücksendung solcher Waren hat auf jeden Fall für uns frachtfrei zu erfolgen. Eine Auszahlung von Gutschriften erfolgt nicht. Waren-Retouren, die aus Gründen der Passform zurückgegeben werden, werden von uns am Fahrzeug geprüft. Sollte ein Montagefehler der Grund für die Beanstandung gewesen sein, so behalten wir uns vor, die uns mit der unbegründeten Beanstandung entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen.

 

11. Schutzrecht

Die Beachtung fremder in- oder ausländischer Schutz- und Urheberrechte, Kennzeichnungsvorschriften, Normenkartelle usw. – auch bei von uns gelieferten Entwürfen – ist Sache des Bestellers, er haftet allein für die Folgen der Verletzung solcher Rechte und Bestimmungen und hat uns von allen Ansprüchen Dritter freizustellen.

 

12. Schlussbestimmungen, Gerichtsstand

Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Als Gerichtsstand wird Eggenfelden vereinbart.

Sollte eine der vorgenannten Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und der Regelungen im Übrigen nicht.

 

13. 48-Stunden-Service

Alle Artikel aus unserem Katalog fertigen und versenden wir gegen Aufpreis auch innerhalb von 48-Stunden, wenn Sie es wünschen. Vorausgesetzt, Sie haben ein Kundenkonto bei uns und bestellen telefonisch.

Bestellungen bis 10.00 Uhr, Lieferung abgehend am:

Montag -> Lieferung am Mittwoch

Dienstag -> Lieferung am Donnerstag

Mittwoch -> Lieferung am Freitag

Donnerstag -> Lieferung am Montag

Freitags ist kein 48-Stunden-Service möglich.

Der Aufschlag für die Lieferung im 48-Stunden-Service beträgt 11,50 Euro je Lieferung.

Der 48-Stunden-Service beschränkt sich auf Einzelbestellungen/Kleinmengen. Sammel- oder Monatsbestellungen sind von diesem Service ausgeschlossen. Bei unverschuldeter Spätlieferung (höhere Gewalt, Speditionsprobleme) entfällt der Aufschlag vom 11,50 Euro. Die Spätlieferung entbindet jedoch nicht von der Abnahme der Ware.

Der 48-Stunden-Service-Aufschlag wird auch im Falle von Gutschrift oder Umtausch erhoben. Für Artikel, die zum Bestelldatum aus logischen oder technischen Gründen nicht sofort verfügbar sind, behalten wir uns vor, diese aus dem 48-Stunden-Service herauszunehmen. In einem solchen Falle informieren wir Sie umgehend.

Ausnahmen vom 48-Stunden-Service: Alle Feiertage. Bei Bestellungen montags bis donnerstags nach 10.00 Uhr verlängert sich die Lieferung um einen Arbeitstag.